Slogan: sound technology

Wiedergabemodul für die Wellenfeldsynthese

Für die Audiowiedergabe über eine Anlage zur Wellenfeldsynthese ist es notwendig, dass der Zuhörer von einer Linienquelle umgeben ist, d.h. je mehr Lautsprecher in je geringerem Abstand, desto besser.
Im Jahr 2007 wurde an der TU Berlin eine WFS Anlage mit insg. 832 Audio Kanälen installiert. Die dort verwendeten Module wurden als Ausgangspunkt für die Entwicklung genommen.

Die Anforderungen an das neue Modul waren

  • Konzeptionelle Anlehnung an die Module der WFS Anlage im Raum H104 der TU Berlin
  • Universelle Auslegung des vertikalen Abstrahlverhaltens
  • Auslegung der Chassis und Endstufen für gehobene Wiedergabepegel
  • Auslegung der Mechanik für Festinstallation und Traversenmontage
  • Vereinfachung der Signalverteilung
  • Unauffällige Optik, aber trotzdem Road-tauglich

Akustisches Konzept

  • 8×3 3” Breitbandchassis, je 3 als kurze Zeile mit Beamformer
  • 2× 8” Tieftonchassis
  • Summe von je 4 Kanälen auf einen Tieftonkanal
  • universelles Abstrahlverhalten um vielfältige Montagemöglichkeiten abzudecken
  • Bassreflexgehäuse, Resonanz knapp über 50 Hz

Untere Abbildungen zeigen die erreichbaren Maximalpegel bei Aktivierung nur eines Kanals sowie bei 4 aktiven Kanälen. Die Limiter wurden sehr konservativ eingestellt, um Beschädigungen unter allen Umständen zu vermeiden.

WFS Maximalpegel 1 Kanal WFS Maximalpegel 4 Kanäle

WFS Elektronikmodul

Elektronik

  • 2 × 400W Hypex Netzteil
  • 10 x Hypex 180W Endstufen
  • Four Audio HD2 Controller
  • Four Audio DS1 Gigabit Switch
  • Audinate Dante Modul “Brooklyn 2”

Audioperformance / Technische Daten

Max. Pegel bei 3% THD   110 dB (1 Kanal) / 120 dB (4 Kanäle)
Frequenzbereich   50 – 20 kHz
Ausgangsdynamik   120 dB
Ausgangsrauschen an der Endstufe   -89 dBu
Rauschpegel in 1m Entfernung   -3 dB(A)
Leistungsaufnahme ohne Ausgangssignal   60 W
Kanalabstand   10 cm

Dante Logo

Audioverteilung


Die Anzahl zu verteilender Audiokanäle kann bei der Beschallung eines 5×6m großen Raumes leicht auf 200-300 Kanäle steigen. Der bisher bei Verwendung von MADI und ADAT erhebliche Verkabelungsaufwand wurde durch die Verwendung des Dante Audionetzwerks von Audinate auf ein Minimum reduziert. Da Dante auf ein Layer 3 IP Protokoll setzt, können die Audiodaten neben beliebigen anderen Daten über ein gewöhnliches “Rechnernetzwerk” verteilt werden.

Das WFS Modul verfügt über 2 Dante Netzwerkschnittstellen, welche entweder redundant genutzt werden können, so dass bei Ausfall eines Netzes knackfrei auf das 2. Netz umgeschaltet werden kann, oder es kann eine Durchverkabelung der Module erfolgen, um den Verkabelungsaufwand gering zu halten.

Über ein einziges Netzwerkkabel zum ersten Modul sowie Verbindungen zwischen den Modulen können damit sämtliche Audiokanäle sowie das Command and Control für die HD2 Lautsprechercontroller erfolgen.

Mechanik

Die Module können sowohl in Festinstallationen eingesetzt werden als auch mobil an Traversen befestigt werden. Dazu wurden diverse Befestigungsmöglichkeiten für z.B. Standard 50mm Halbschellen und Safety-Seile vorgesehen. Die folgenden Bilder zeigen 2 mögliche Aufhängungen:

WFS Traverse 1 WFS Traverse 2